dem glockenbach den teppich ausgerollt|| münchen |

 

ort: am glockenbach | isarvorstadt

 

konzept: die möblierung des baureferats in form von schildern und pflanztrögen wird durch temporäre bodengrafiken ergänzt, die aufmerksamkeit schaffen und den straßenraum zonieren. es werden teppichartige flächen ausformuliert, die kinder und anwohner*innen zur nutzung animieren: zur malaktion mit straßenkreiden, einem picknick mit den nachbarn, einem flohmarkt vor der haustür,...

 

gestaltung: fahrbahn und gehsteig werden im bereich der pflanztröge und weiteren markanten punkten mit kreidezeichnungen versehen, die an geknüpfte teppiche erinnern. sie parzellieren den straßenraum und schaffen anknüpfungsorte für interaktionen. die muster der teppiche greifen das segmentbogenpflaster der straße und betonplatten des gehsteigs auf. anwohner*innen können „ihren teppich“ als ausgangspunkt für begegnungen und aktionen mit ihren nachbarn nutzen. kinder können die monochromen teppichmuster im rahmen einer malaktion bunt und individuell gestaltet oder eigene teppiche gestalten.

 

termine: aus- und weitermalaktionen am 28.8. und 3.9.2020 jeweils ab 14:00 uhr

 

zeugmacher: raumzeug mit felix lüdicke, julia treichel; finanzierung durch ba2 ludwigsvorstadt-isarvorstadt

 

status: in umsetzung

 

foto: felix lüdicke
foto: felix lüdicke
foto: felix lüdicke